So wie es immer läuft

Als ich das erste Mal an einer Leitbildentwicklung teilnehmen durfte, war ich negativ überrascht. Letztlich haben wir eine Liste mit Aussagen erstellt, die sich vielleicht jede Führungskraft gewünscht hat, inhaltlich war sie jedoch weit weg von der Realität. Kritische Fragen nach der Umsetzbarkeit im täglichen Arbeiten und der Messbarkeit machten mich nicht zum beliebtesten Workshopteilnehmer. Es kam wie es kommen musste. Das Leitbild war lediglich ein Aufsteller am Unternehmenseingang, der bis auf Bewerber und Besucher niemanden wirklich interessierte. Das scheint häufig das Ergebnis einer Leitbildentwicklung zu sein.

Veränderung kommt durch Handeln

Meine Erfahrung zeigt, dass Veränderungen in Unternehmen durch Änderungen der Handlungsweisen, der Kommunikation1 und letztlich der Bewertung2 entstehen - durch praktische Dinge. Schöne Konzepte und spannende Workshops reichen nicht aus.

Aus meiner Sicht muss eine Leitbildentwicklung alle Ebenen miteinbeziehen. Folgende Schritte sind dafür notwendig:

  1. Klarheit bei allen Stakeholdern darüber, warum es notwendig ist, sich jetzt mit der Leitbildentwicklung zu beschäftigen.
  2. Klärung, welche Leitsätze und welche dahinterliegenden Werte das neue Leitbild ausmachen sollen. Dabei ist es wichtig, diese mit den wesentlichen Kundenanforderungen und Erfolgsfaktoren des Unternehmens zu verknüpfen.
  3. Diskussion dieser Erkenntnisse im mittleren Management und mit den Mitarbeitern. Hier dürfen begründete Alternativen vorgeschlagen werden. Gleichzeitig sind die Leitsätze mit den wesentlichen operativen Prozessen, Kommunikationsformen und Bewertungen zu verknüpfen. Wichtig ist hierbei festzustellen, an welchen Stellen Diskrepanzen existieren. Hier gibt es Handlungs- oder Aufklärungsbedarf.
  4. Diese Ergebnisse müssen im Top-Management diskutiert und letztlich beschlossen werden. Dabei ist es sinnvoll, die Diskussion transparent zu gestalten.
  5. Gleichermaßen ist es wichtig, einen kontinuierlichen Prozess zu entwickeln, bei dem das Leitbild regelmäßig abgeglichen und ggfs. angepasst wird.

Diese Vorgehensweise erscheint auf dem ersten Blick arbeitsintensiv. Sie werden allerdings ein sinnvolles Leitbild entwickeln, das Sie in Ihrer täglichen Arbeit unterstützen wird. Gleichzeitig werden Handlungsfelder im Unternehmen zügig transparent. Aber vor allem wird durch ein derartiges Vorgehen das gegenseitige Vertrauen im Unternehmen gestärkt.

1 – z.B. Regelmeetings; 2 – Bewertungskriterien für Boni

Beitrag in Netzwerken teilen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.